Stand: Nov. 2009


Christel Dahms

Titel, Beruf, Tätigkeiten Diplom-Ingenieur Maschinenbau, 20 Jahre Betreuung von CAD und CAE Programmen bei der Firma Hoechst später wurde daraus Infraserv Knapsack
Wohnort Hürth
Geburtsdatum / Ort 23.07.1948 in Heldrungen (Thüringen)
Religion evangelisch
Familienstand Verheiratet mit Lothar, den Ihr alle kennt
Kinder 2 Kinder (Karin und Monika); 3 Enkel (Christine, Alexander und Johanna)
Ausbildung, Studium Ausbildung: Maschinenbauzeichner
Studium: Diplomingenieur Maschinenbau
Sprachen Russisch, Englisch (beides für den Hausgebrauch)
Frühere sportliche Aktivitäten Gymnastik
Wie ich zum Ausdauerlaufen kam Viele Jahre starke Kreislaufprobleme, auf ärztliche Empfehlung hin sollte ich laufen gehen. Mit 2-3 km habe ich im Sommer 1985 angefangen und knapp 2 Jahren später den 1. Marathon bestritten.
Anzahl Wettkämpfe über 300 insgesamt
unter anderem 13 x Ultra-Läufe (mehr oder etwas weniger als Marathon), 46 x Marathon, 52 x Halbmarathon, 112 x 10km-Läufe
Besondere Läufe Silvesterlauf in Sao Paulo, 10-Etappenlauf in der Karibik, Nürburgring-Lauf, Matterhornberglauf in Zermatt, Kyffhäuserberglauf, Kitzbüheler Hornlauf, Brügge,
Marathons in San Francisco, Boston, Kapstadt, New York, Hawaii, Lissabon, Hamburg
Meine Bestzeiten 10 km: 47:14 1988 (W40) Martinslauf Düsseldorf
Halbmarathon: 1:53:21 1988 (W40) Reservistenlauf Bonn
Marathon: 3:54:43 1988 (W40) Frankfurt
100 km: 11:39:10 1990 (W40) Winschoten (Holland)
Erster Wettkampf 1986: 10 km Wachtberg-Pech in 56:30
Erster Marathon 1987: Marathon Hamburg in 4:14:37
Interessantester Wettkampf überhaupt Böhmweglauf (58 km) von Deggendorf nach Bayrisch Eisenstein quer durch den Bayrischen Wald - in einer tollen, wechselhaften Landschaft - leider gibt es diesen Lauf nicht mehr
Mein schönster Lauf New York Marathon, weil er der größte in jeder Beziehung ist. In dieser Art habe ich das sonst nirgendwo erlebt.
Mein schlechtester Lauf 100 km-Lauf in Rheine (1991) - nach 70 km abgebrochen
Den Lauf, den ich empfehle Matterhorn-Berglauf in Zermatt in der Schweiz; 12,5 km lang und 1000 Höhenmeter zu überwinden. Starke Herausforderung, die mit wunderschönen Aussichten von oben belohnt wird. Bei schönem Wetter hat man auf der Strecke ständig das Matterhorn im Blickfeld.
Warum ich im Alfterer SC bin 12 Jahre Teilnahme an der Winterlaufserie, mehrmalige Teilnahme am Volkslauf, freundliches und offenes Entgegenkommen der Mitglieder, schon lange überlegt, in den ASC zu gehen - Manko: Die weite Entfernug von Hürth nach Alfter
Hobbys außer Laufen Nähen, Handarbeiten, Lesen, Tanzen, Wandern, Ahnenforschung
Lieblingsgetränke und -gerichte Kaffee, Wein, Sekt
Milchreis mit brauner Butter, Zucker und Zimt, Obst und Gemüse
Ehrungen Sportler des Jahres 2002 der Leichtathletik-Abteilung
Überraschend zum 25. Marathon (Duisburg, 1995) ganz privat durch meine Kinder
Ansonsten 24 mal Deutsches Sportabzeichen

 

 
Alfterer SC

Alfterer Sport-Club 1968 e.V.
Postfach 450008
53344 Alfter
verein@alfterer-sc.de