Stand: Jun. 2009


Uwe Günther

Titel, Beruf, Tätigkeiten Da geht es schon los! Ist komplizierter als ich es dachte.
Studiert habe ich Schiffsmaschinenbau mit Abschluß Dipl.Ing., gelernt habe ich Marineoffizier und bin Kapitän zur See und zur Zeit verdiene ich meinen Lebensunterhalt als Leiter Einkauf in einem privatisierten Unternehmen der Bundeswehr.
Wohnort Bonn
Geburtsdatum / Ort Am 27.03.1953 in Tuttlingen/Donau
Ja, es ist wahr, gebürtig bin ich Schwabe, was aber ausschließlich auf die eine oder andere kulinarische Vorliebe abgefärbt hat.
Familienstand Seit 33 Jahren mit derselben Frau, Sabine, verheiratet
Kinder 3 Söhne mit 27, 25 und 19 Jahren.
Ausbildung, Studium Wie oben schon gesagt, ist mein Leben abwechslungsreich verlaufen: Nach Abitur in Bonn habe ich Marineoffizier gelernt und Schiffsmaschinenbau studiert. Danach bin ich etwa 10 Jahre als Schiffsingenieur zur See gefahren und habe noch Helmtaucher gelernt. Nachdem ich 1991 nach Bonn kam, war ich ca. 10 Jahre im Verteidigungsministerium eingesetzt. Seit 2000 bin ich beurlaubt und habe spät - sozusagen berufsbegleitend - Kaufmann „gelernt" (ohne Abschluß!!)
Sprachen Englisch und ein bisschen Französisch und Schwedisch (leider schon fast wieder verlernt!?)
Frühere sportliche Aktivitäten Neben Tauchen (berufsbedingt), Segeln, Radfahren, Wandern und nach unserem Umzug nach Bonn Bergsteigen und Klettern.
Wie ich zum Ausdauerlaufen kam Als Fitnesstraining fürs Tauchen
Anzahl Wettkämpfe Schon wieder Kompliziert! Ich hab' sie nicht gezählt und deshalb hilfsweise die Urkunden (gab's nicht bei jedem Lauf) und die Medaillen (gab's auch nicht bei jedem Lauf) gezählt. Danach müßten es so etwa 45 sein.
Besondere Läufe Das ist schwer, irgendwie hat ja jeder Lauf etwas Besonderes.
In jedem Fall gehören die 12-Stunden-Staffelläufe von Brühl dazu - ich kann überhaupt nur jedem empfehlen mal in einer Staffel mitzulaufen, das ist eben für Einzelkämpfer wie Läufer etwas Besonderes.
Dann gehören auch die Bergläufe dazu, die mich mit ihren Steigungen immer besonders herausgefordert haben.
Meine Bestzeiten Kurz und Bündig:
Marathon, Köln 1999: 2:51:48
HM, Heimerzheim, 1999: 1:20:42
Erster Wettkampf s.u. Bremen, 1986
Interessantester Wettkampf überhaupt hm? Vielleicht der Swiss Alpine Marathon? Aber sicher bin ich mir da nicht.
Mein schönster Lauf Da bin ich sicher, das war der 1. Siebengebirgsmarathon 1999, den ich mir eigentlich nur so zum Auslaufen nach einem tollen Läuferjahr gegönnt habe und der dann das Sahnehäubchen mit Kirsche obendrauf wurde.
Mein schlechtester Lauf Richtig schlecht war eigentlich keiner... aber wenn überhaupt, dann vielleicht mein erster Marathon in Bremen wo ich viel zu schnell losgelegt habe und zum Schluß richtig durchgereicht wurde.
Den Lauf, den ich empfehle Da gäbe es schon mehrere, aber nach etwas Zögern entscheide ich mich doch für den Siebengebirgsmarathon, der hat von allem etwas: Tolle Atmosphäre, wunderschöne Landschaft und einen unvergesslichen Zieleinlauf!
Warum ich im Alfterer SC bin Wegen der vielen netten und hilfsbereiten Leute, da fühle ich mich einfach wohl! Ganz ehrlich!!!
Hobbys außer Laufen Lesen, Wandern, Reisen und das am liebsten kombiniert.
Lieblingsgetränke und -gerichte Trinke alles, Hauptsache duhnt...
Nach dem Laufen ein Hefeweizen, zur Entspannung ein Glas guten Rotweins, besonders gern von der Ahr
Das ist jeden Tag was anderes, mit Ausnahme eines gewissen Hangs zur schwäbischen Küche
Ehrungen 2009, Bronzene Ehrennadel des Alfterer SC
Weitere Interessen Lese gerne und bevorzuge sehr individuelles Reisen

 

 
Alfterer SC

Alfterer Sport-Club 1968 e.V.
Postfach 450008
53344 Alfter
verein@alfterer-sc.de