Stand: Jun. 2006


Jens Piontek

Titel, Beruf, Tätigkeiten Beamter; Referent im Bundesrechnungshof
Wohnort Bonn
Geburtsdatum / Ort 07.07.1968
Religion römisch-katholisch
Familienstand verheiratet mit Marie-Cécile
Kinder einen Sohn: Raphael (1 Jahr)
Ausbildung, Studium Diplom-Verwaltungswirt & Master of Arts (European Management)
Sprachen französich, englisch und leider zu schlecht italienisch
Frühere sportliche Aktivitäten Leichtathletik, Triathlon, Basketball, Ringen
Wie ich zum Ausdauerlaufen kam Ich glaube über meinen Bruder Frank. Der war immer ziemlich toll - wollte ich auch sein.
Anzahl Wettkämpfe Die habe ich nie gezählt - sehr zur Freude oder zum Leid unserer Vereinsstatistiker.
Besondere Läufe Meine ersten „Samstags-Trainingseinheiten" im ASC.
Meine Bestzeiten Marathon: 2:57 (1994; Hamburg)
10 km: 34:25 (1988; Kassel)
1000 m: 2:33 (1987; Bonn)
Erster Wettkampf Für den ASC ein 24-Stunden-Lauf in Mörlenbach - ich glaube 1986.
Davor ging es als A-Schüler mit Sportfesten los, später verstärkt die Mittelstrecke und Weitsprung.
Interessantester Wettkampf überhaupt Der erwähnte 24-Stunden-Lauf in Mörlenbach (Staffel). Damals für mich der reine Wahnsinn. Verrückte Alfterer Läufer, Knetsch, Trost, Kurbel etc. - und ich mittendrin. Alte Herren" zeigten mir, wo's langgeht! Das wunderbare daran war die „Generationen übergreifende" Mannschaft" - als Junior keine selbstverständliche Erfahrung.
Mein schlechtester Lauf Eine 4 x 5 km-Staffel in einem weinseligen Örtchen an der Mosel. Heinz-Peter Kurth ist hoffentlich der einzige Augenzeuge meiner notwendigen „Pausen".
Den Lauf, den ich empfehle Natürlich den Volkslauf des ASC!
Dann vielleicht noch den Dreiländer-Lauf in Kelmis (B).
Warum ich im Alfterer SC bin Der besondere, familiäre Charme eines gesunden Dorfclubs - was wohl besonders an seinem breiten, für alle Altersgruppen tauglichen Angebot liegt.
Und dann bindet mich natürlich noch das Engagement im Vorstand und im Jugendtraining Leichtathletik.
Hobbys außer Laufen Ich lese sehr gerne. Meist italienische und französische Krimis. Wie ich von Nachbarn erfahre, beschreibt mich meine Frau außerdem als „Tour-de-France-verrückt".
Lieblingsgetränke und -gerichte Viel zu viele!
Das Essen muss nur zum Getränk passen, und dann reichlich.
Ehrungen An diese Stelle gehören bestimmt auch ASC-Ehrennadeln. Am prägendsten war für mich aber, als B-Jugendlicher einen Pokal durch den „Lauf-Halbgott" Detlef Uhlemann überreicht zu bekommen (vielfacher dt. Rekordhalter und Olympiateilnehmer des LC Bonn über 10.000 m).

 

 
Alfterer SC

Alfterer Sport-Club 1968 e.V.
Postfach 450008
53344 Alfter
verein@alfterer-sc.de